Langzeit EKG

Viele Menschen erleiden einen Herzinfarkt, Herzstillstand oder Herzrhythmusstörungen. Um diese vorzeitig zu erkennen, möglichst gut zu vermeiden und deine Herzgesundheit zu optimieren, führen wir mit dir ein Langzeit-EKG aus. Mit unserem Langzeit-EKG wird dein Blutdruck, deine Herzfrequenz sowie deine Sauerstoffsättigung im Blut über 24h unter Alltagsbelastung ermittelt. Dies ermöglicht dem Arzt die Diagnose von wiederkehrenden Störungen. Hierbei werden Elektroden auf deine Brust geklebt und mit dem EKG-Rekorder verbunden. Dieser ist klein und kompakt und lässt sich ganz einfach am Gürtel befestigen oder um den Hals tragen. Die Daten werden auf einer Speicherkarte gesichert. Beim Langzeit-EKG kannst du wie gewohnt deinen Alltag bestreiten. Idealerweise notierst du, welchen Aktivitäten du nachgehst und ob du dabei Beschwerden erleidest. So können Veränderungen deiner Herzaktion (besonders unregelmäßig auftretende Herzrhythmusstörungen) in kürzester Zeit aufgedeckt und analysiert werden. Den elektronischen Langzeit-EKG-Befund kontrolliert der Arzt nochmals. Er erhebt die niedrigste, höchste und durchschnittlich aufgetretene Herzfrequenz, den Grundrhythmus des Herzens und gegebenenfalls EKG-Veränderungen, die auf eine Krankheit hinweisen. Diese Werte gleicht dein Arzt mit den von dir beschriebenen Beschwerden ab und beurteilt, ob die Reaktion des Herzens angemessen oder krankhaft ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.